Ein besinnliches Leben auf dem Lande!?

ein-besinnliches-leben-auf-dem-lande.jpg

Die Klischees und ihre Wirklichkeit rund um das beschauliche Leben in der friedlichen Provinz gehören schon lange zum Inventar der Sehnsüchte moderner Gesellschaften. Ob Heimatserien, -romane oder -zeitschriften, der Markt kennt die schlummernden Wünsche gestresster Stadtbewohner und bedient sie. Kein Wunder, denn für viele ist das Landleben im Bauernhaus geradezu ein Lebenstraum. Doch was ist dran am Traum von Ruhe und Geborgenheit?

Es ist eine schnelle Welt, die uns umgibt. Ständige Veränderungen, geregelte Abläufe, kaum Zeit durchzuatmen und wenn, was erwartet den seufzenden Leib? Erhöhte Ozonwerte oder CO²-Überschuss. Nun letzteren produzieren auch Kühe… Doch vielleicht wird zwischen den Zeilen erkennbar, worum es dabei eigentlich geht. Es ist der Wunsch nach Ruhe und Zurückgezogenheit. Die Reizüberflutung der Medien verführt regelrecht zu ländlicher Behutsamkeit. Eine kleinere übersichtlichere Welt. Ob Krisenzeiten oder Finanzmärkte, denen man nicht mehr vertrauen kann, sie alle helfen zu verstehen, warum der Wunsch nach bäuerlicher Unabhängigkeit, nachhaltiger Gestaltung des Ruhestands oder einfach nach der Flucht aus dem Alltag auch in Zukunft wachsen werden. Die kleinen Dörfer erzählen Geschichten, scheinen sogar oft unberührt von den rasanten Umwälzungen unseres Zeitalters. Wie Oasen in der Wüste.

Was also hinter dem Traum nach ländlichem Leben schlummert, ist das starke Bedürfnis nach einem bestimmten Gefühl, einem Lebensgefühl. Ohne Hektik sorgenfrei auf das blicken zu können, was man täglich schafft und sich nicht als namenloses Zahnrad in einer modernen Maschinerie zu empfinden. Blühende Felder, zärtlich fließende Flüsse, die Natur vor der eigenen Haustür anstelle von Hauptverkehrsstraßen und Bürokomplexen. Unbeschwertheit lernt man auf dem Lande von selbst! Es lohnt sich Deutschlands Oasen zu entdecken.

Foto © — siepmannH / pixelio.de —

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>